Lärchenholz

Die Lärche ist hauptsächlich in den nördlichen Alpenregionen Europas heimisch. Ein paar weitere Vorkommen gibt es in Nordamerika und Asien, wobei gerade in Japan Lärchenbäume hauptsächlich Zierbäume in den Parks und Gärten sind.

Lärche ist eines der schwersten und härtesten einheimischen Hölzer. Zudem hat es sehr gute Festigkeitseigenschaften. Es nimmt durch den natürlich hohen Harzanteil wenig Feuchtigkeit auf, kann dadurch nicht aufschwemmen und hat einen sehr geringen Verzug. Es hält zudem Schnee und Regen stand und wird auch bei starker Beanspruchung nicht morsch. Je nach Verarbeitung und Ausrichtung kann Ihr Gartenzaun aus Lärchenholz bis zu 50 Jahre leben! Sie sehen also, Lärche ist langlebiger als alle anderen Nadelhölzer.

Muss ich mein Lärchenholz vor der Witterung schützen?

Dank des hohen Harzanteils gehört Lärchenholz zu den witterungsresistentesten Holzarten, die Sie für alle Gartenprojekte nutzen können. Sie können also vollkommen auf chemische Pflegemittel oder Imprägnierlacke verzichten! Wir bei Sauna Bauer achten auf beste Qualität und beziehen unser Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Nachhaltigkeit beginnt bei uns nicht erst in der Produktion, sondern geht auch danach weiter. Wir bauen Produkte, die auch ohne chemische Reinigungsmittel ein langes Leben vor sich haben.

Im Laufe der Jahre wird das Lärchenholz die wunderschöne und gerade bei Frischschnitt bekannte rot-braun Farbe verlieren und seine typische silber-graue Farbe erhalten. Die Verfärbung hat keinerlei Einfluss auf die Haltbarkeit des Zaunes, er bleibt weiterhin robust und standhaft, und das für viele Jahre. Dafür sorgt auch der hohe Anteil an Harz im Lärchenholz, das antibakteriell und imprägnierend wirkt.

Wenn Sie das natürliche Vergrauen des Lärchenholzes nicht mögen, empfehlen wir den Zaun oder die Terrasse mit handelsüblichen Mitteln (Lasuren, Lacke oder Holzschutz-Öle) zu behandeln um so die natürliche Farbe des Holzes erhalten. Gerade bei der Terrasse empfiehlt es sich, sie einmal jährlich zu reinigen, um sie von Steinchen, Moosen und Dreck zu befreien. Hier finden Sie alles zum Thema „Wie reinige und pflege ich meine Terrasse richtig?“

Eigenschaften von Lärchenholz

Wenn Sie sich jetzt noch fragen, warum wir gerade von der Lärche so begeistert sind, bringen wir gerne noch weitere, überzeugende Argumente. Lärchenholz überzeugt uns einfach immer wieder mit der Witterungsbeständigkeit, Stabilität, der wunderschönen Maserung und einem sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Lärche ist auch völlig wandelbar. Ob Gartenzäune, Terrassen oder Hochbeete, es bietet gerade bei vielen Außen- bzw. Gartenprojekten viele Freiheiten und Möglichkeiten.

Technische Daten von europäischem Lärchenholz

  • Gewicht: 590 kg/m³
  • Dauerhaftigkeit: mäßig bis gering
  • Rohdichte lufttrocken (12-15% u): 0,47-0,62 g/cm³
  • Druckfestigkeit u12-15: 45-62 N/mm²
  • Biegefestigkeit u12-15: 88-100 N/mm²
  • Elastizitätsmodul (Biegung) u12-15: 10600-14500 N/mm²
  • Härte (JANKA) ⊥, umgerechnet:3,8-5,7 kN
  • Härte (BRINELL) ⊥ zur Faser u12-15: 19-25 N/mm²
  • Trocknungsschwindmaß (radial): 3%
  • Trocknungsschwindmaß (tangential): 4,5 %
  • Differentielles Schwindmaß (radial): 0,14-0,18 %
  • Differentielles Schwindmaß (tangential) 0,28-0,36 %
  • Natürliche Dauerhaftigkeit (DIN-EN 350-2) 3-4

Weitere Vorteile von Lärchenholz:

  • Dauerhaftigkeit
  • Witterungsbeständigkeit
  • Heimische und europäische Alternative zu Tropenholz
  • Formstabilität
  • Resistent gegenüber Pilzen und Insekten