Welche Kosten kommen bei meiner eigenen Sauna auf mich zu?

Heimkommen, Sauna aufdrehen, entspannen und in vollkommener Wärme den Tage Revue passieren lassen. Klingt herrlich – ist es auch! Ein Saunagang stärkt nicht nur Ihre psychische, sondern fördert auch erwiesenermaßen Ihre physische Gesundheit. Aber mit welchen Kosten müssen Sie für Ihre Traumsauna wirklich rechnen? Diese spannende Frage lässt sich nicht so leicht beantworten und es müssen viele Aspekte berücksichtigt werden. 

Grundsätzlich gilt es erstmal zwischen den Anschaffungs- und Betriebskosten einer Sauna zu unterscheiden. Während die Anschaffungskosten einmalig sind, werden Sie die Betriebskosten laufend begleiten und sollten ein wichtiger Bestandteil Ihrer Kostenkalkulation sein. 

Gehen wir nun erstmal näher auf die Anschaffungskosten ein.

fasssauna weide

Die Wahl des richtigen Saunatyps

Wir unterscheiden bei den Saunatypen zwischen InnensaunaGartensaunaFasssauna und Infrarotkabine. All diese Saunatypen finden Sie sowohl als Standardausführung wie auch nach Maß in unserem Sortiment.

Je nach Platz im oder ums Haus, werden Sie sich rasch mit dem für Sie richtigen Typen auseinandersetzen müssen. Wenn Sie mit verzwickten Ecken und Winkeln kämpfen, bauen wir Ihrer Traumsauna auch gerne nach Maß

Selbstverständlich kosten unterschiedliche Saunatypen auch unterschiedlich viel. Eine Gartensauna bspw. muss witterungsbeständiger sein als eine Innensauna und wird deshalb mit dementsprechend witterungsbeständigem Lärchenholz gebaut oder optisch ansprechenden Kompaktplatten beplankt. 

Die richtige Saunagröße

Überlegen Sie sich auch vorab genau, wie oft und wie viel Menschen die Sauna wirklich regelmäßig benutzen werden. Je größer die Sauna, desto höher sind natürlich auch die Anschaffungs- und vor allem Betriebskosten. Wie viel Bänke wollen Sie? Wie breit? Wie groß sollen die Fensterflächen sein? Alles wichtige Faktoren – für Ihr Wohlbefinden, wie auch für die Kostenaufstellung. 

Panoramafenster sind wunderschön, keine Frage. Vergessen Sie dabei aber nicht, dass Glas immer eine Kältebrücke ist, so mehr Wärme verloren geht, Sie die Sauna mehr heizen müssen und deshalb auch höhere Stromkosten zustande kommen.

Die Wahl des richtigen Saunaholz

Wenn Sie sich für den für Sie perfekten Saunatyp entschieden haben, geht es nun an die Auswahl des richtigen Saunaholzes. Auch hier hängt wieder alles von Ihrem guten Geschmack und Vorliebe ab. Beachten Sie aber, dass unterschiedliche Hölzer unterschiedliche Wirkungen auf Ihre Saunagänge haben können und auch unterschiedliche Kosten. 

Hochwertiges Saunaholz ist splitterlos und auch harzarm, besitzt kaum oder nur sehr wenig Astlöcher und kommt mit den klimatischen Bedingungen in einer Sauna gut zurecht. 

Gerade das fantastische Zirbenholz wirkt sich positiv auf Ihre Gesundheit aus und ist deshalb ein Liebling bei Saunageher. Fichtenholz hingegen ist unschlagbar im Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sehen, die Entscheidung ist keine leichte.

Die Wahl der richtigen Ausstattung

Für ein Rundum-Wohlfühlerlebnis bei jedem Saunagang, dürfen Sie nun bei der Ausstattung nicht sparen. Der Wohlfühlfaktor soll an oberster Stelle stehen! Mit Deckenspots in gemütlichen warmen Tönen, LED-Lichter und einer modernen Steuerung werden Ihre Stunden noch erholsamer.

sauna sternhimmel
fasssauna anlieferung

Anlieferungs- und Montagekosten

Was Sie auch nicht außer Acht lassen dürfen, sind die Lieferungs- und Montagekosten. Ersteres werden Sie kaum umgehen können, bei den Montagekosten können Sie aber sparen! 70% unserer Kunden sind begeisterte Selber Bauer und haben sich Ihre Traumsauna in Eigenregie aufgebaut. Sie schaffen das auch! Je nachdem ob Sie dabei auf einen Saunabausatz von uns zurückgreifen oder Ihre Traumsauna komplett selber planen wollen, ergeben sich ebenso gravierende Kostenunterschiede.

Zwei weitere Kosten, die am Tag der Anlieferung und Montage auf Sie zukommen (könnten), sind der Elektriker und unter Umständen der Trockenbauer. Sämtliche Elektroarbeiten müssen von einem Elektriker durchgeführt werden!

Der richtige Saunaofen

Saunas werde heute standardmäßig mit einem Elektro-Ofen betrieben. Sie sind einfach zu bedienen und lassen sich in so gut wie jeder Sauna verwenden. Gerade momentan wirkt es auf viele verlockend, statt einem Elektro-Ofen auf einen Holzofen umzusteigen. Ein Holzofen erzeugt zweifellos ein gemütliches Flair, ist aber in der Installation, wie auch der Handhabung schwieriger. Neben den meist höheren Kosten (vergessen Sie die Kosten für das Brennholz nicht), brauchen Sie eine besondere Genehmigung durch einen Schornsteinfeger. 

Sie wollen die zu erwartenden Stromkosten gleich mit in Ihre Kostenaufstellung einbeziehen? Mit unserem Stromkostenrechner können Sie die Kosten ganz einfach berechnen. 

sauna ofen reinigen

Nein! Saunabohlen sollte auf gar keinen Fall imprägniert oder lackiert oder mit irgendwelchen Holzschutzmitteln behandelt werden. Solche Mittel können beim Aufheizen schädliche Dämpfe ausstoßen und würde somit das genaue Gegenteil von einem positiven Saunagang bewirken. Außerdem können solche Mittel das Holz in Mitleidenschaft ziehen.

Sie sehen also, eine durchdachte Planung macht viel Sinn. Überstürzen Sie nichts! Eine genaue Überlegung welches Saunamodell zu Ihnen passt, welches Holz sich für Sie anschmiegsam und weich anfühlt, welche Ausstattung zu den entspannten Stunden beitragen sollen, etc. ist sehr wichtig. 

Ihnen jetzt eine genaue Zahl für die Kosten zu nennen ist nur schlecht möglich, dafür sind zu viele Unbekannte in der Gleichung. Wir helfen Ihnen aber gerne bei der Umsetzung Ihrer Traumsauna und stehen bei Fragen jederzeit für Sie zur Verfügung.